Die Politik macht ihr Spaß

Veröffentlicht am 16.09.2014 in Lokalpolitik

Rücktrittsgesuch am 09.08.2018 eingereicht Beschluss im Stadtrat voraussichtlich am 13.09.2018

Die Politik macht ihr Spaß, weil man, wie sie sagt, immer was dazu lernt, neue Leute kennen lernt: "Ich bereue es keinen Tag", sagt die SPD-Stadträtin Saniye Can.

Seit 1. Mai ist sie die erste türkischstämmige Stadträtin im Landkreis Altötting. Gestern hatte sie ihren ersten großen "Auftritt" im Stadtrat in ihrer Funktion als Referentin für Familie und Integration. Can stellte ihr Referat, das in dieser Form erst im Mai und wie für sie geschaffen worden war, dem Stadtrat vor. Dabei präsentierte sie eine Reihe von Anregungen und Ideen. Diese werde man, wie Bürgermeister Peter Haugeneder sagte, nach und nach in den nächsten sechs Jahren abarbeiten.

Unter anderem regte sie an, zu prüfen, ob es einen Baukostenzuschuss für Familien mit Kindern geben könnte oder die Stadt Erbpachtgrundstücke anbieten könnte. Ebenso schlug sie vor, zu überlegen, ob man eine Städtepartnerschaft mit einer Kommune mit hohem Migrationshintergrund eingehen könnte. Can wies darauf hin, dass Menschen mit Migrationshintergrund nicht nur in den Großstädten leben würden. Vielmehr seien die "buntesten Städte" in der "Provinz". Can nannte hier Offenbach, Pforzheim oder Heilbronn. In Offenbach etwa habe fast die Hälfte der Einwohner einen Migrationshintergrund, so Can. So regte sie auch einen Neujahrsempfang der Religionen an – zusammen mit den christlichen Kirchen in Neuötting, den türkisch-muslimischen Gemeinden, aber auch mit anderen Religionen. Can nannte hier unter anderem die Freikirchen oder die Zeugen Jehovas.

Auch regte sie eine Willkommensfeier für Neubürger der Stadt an sowie ein Neuöttinger Familienforum, das Projekte von und für Familien erarbeiten könnte und zweimal im Jahr stattfinden könnte. Eine weitere Anregung von Can bezieht sich auf die Verkehrssicherheit – hier könnte man, wie sie sagte, einen örtlichen Fahrradtag oder eine interkulturelle Fahrradtour initiieren.

Eine Idee, die Can anführte, ist auch die Erstellung eines "Neuöttinger Familienführers", ähnlich der Informationsbroschüre der Städte Alt- und Neuötting aus dem Jahr von 2009, in dem Informationen wie Fördermöglichkeiten oder Beratungsstellen in deutscher, englischer, russischer, türkischer und arabischer Sprache aufgeführt sind.Die Referentin für Familie und Integration betonte, sie lege großen Wert darauf, dass sie mit den übergeordneten Stellen, Vereinen und Wohlfahrtsverbänden, Kirchen und Landratsamt eng zusammenarbeiten wolle – dies unter dem Motto: "Voneinander und miteinander lernen". Weiter legt sie einen Schwerpunkt auf Inklusion, das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung, denn "Inklusion nutzt allen".

Can zeigt übrigens aktuell, wie Multi-Tasking geht: Die Stadträtin ist Mutter von fünf Kindern und im BRK-Heim als Wohnbereichshelferin tätig. Seit 2011 engagiert sie sich als Vorsitzende des Kulturvereins "Maulwürfe". Erst in den letzten Tagen hat sie mit ihrer Familie einen Umzug in ein größeres Haus gestemmt – und nebenbei den jetzt präsentierten ersten Referenten-Bericht erarbeitet. Wo sie die Zeit dafür herholt? In der Zeit des Umzugs war es schwierig, gesteht sie, aber: "Ich versuche, das zu managen", sagt sie – und lächelt. Denn, auch das ist ihr Credo: Mit einem Lächeln geht vieles leichter.
-ina

 

Homepage SPD Neuoetting

Kalender Block

Alle Termine öffnen.

14.11.2019, 19:00 Uhr OV Burghausen: Nominierung Stadtratsliste

15.11.2019, 19:00 Uhr - 15.11.2019 OV Töging: Aufstellungsversammlung Stadtratsliste und Bürgermeister

18.11.2019, 19:00 Uhr Aufstellungskonferenz Kreistagsliste

19.11.2019, 19:00 Uhr OV Burghausen: Stadtteilspaziergang Raitenhaslach

21.11.2019, 19:00 Uhr OV Neuoetting: Aufstellung der Kandidatenliste für die Kommunalwahlen 2020

Alle Termine

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis